Tierärztliche-Pferdestation in Rumänien

Liebe Tierfreunde, können sie sich noch erinnern, einst träumten wir von einer Pferdeklinik in Ostrumänien.   Eine eigene Klinik, eine Tierklinik für die Pferde, für Hunde und auch für Kühe sowie Schafe und Ziegen. Damals träumte ich erstmalig laut . Viele Menschen fanden diese Idee gut.  Im Sommer 2015, war es soweit, die Unterstützung unserer Mitglieder war großartig.  Nach langem Tauziehen mit den rumänischen Behörden im Kreis Iasi haben wir uns für ein Gebrauchtobjekt im Landkreis Suceava entschieden. Die Pferdestation ist nun eine “ Non-Profitable-Pferdeklinik“ in Ostrumänien. Vermutlich ist es die erste gemeinnützige Tierklinik in Europa.  Gemeinsam mit unserem jungen Tierarzt Dr.vet.med. Alexander wird diese Klinik stetig erweitert. Selbst der Dienst für zwei  weitere Assistenzärzte ist schon organisiert.

IMG_6243
(alle Bilder können durch anklicken vergrößert werden)
Bild oben: Markus Raabe erledigt das „Offizielle“ notariell.
IMG_6202
Damals, 2015
Bild oben: So sah es damals aus (2015 von Außen),
eine verlassene Gewerbeimmobilie.

 

IMG_0505
Heute:
Bild oben: Heute sieht es so aus (Eingang von innen).
Das gesamte Objekt wurde ordentlich eingezäunt.
Dr.Alexander  empfängt gerade „Kundschaft“.
IMG_0496

Dr.Alexander und Markus Raabe in der großen Behandlungshalle für Pferde.
Hier können wir verletzte oder erkrankte Pferde untersuchen, behandeln, therapieren und
auch stationär aufnehmen. Selbstverständlich können wir auch retten und bergen.
IMG_0157
Bild oben: Auch der moderne orthopädische Hufbeschlag hat durch
Markus Raabe Einzug nach Rumänien erhalten.

IMG_0136
Bild oben: Moderne Behandlungsmöglichkeiten  nun auch in
Ostrumänien
DSCF1731

Bild oben: Der Equiwent-Tierarzt bei einer Zahnbehandlung

IMG_0501

Bild oben: die ordentliche Beherbergung unserer Schützlinge
war uns besonders wichtig.
IMG_6207
Bild oben: Dr.Alexander, auch für ihn geht mit „Equiwent“ ein Traum in Erfüllung.
2017 installierte equiwent zudem ein großes Kastrationsprojekt für
Hunde und Katzen. Tagtäglich sind zwei Tierärzte nun damit ausgelastet.

IMG_0958[1]
Unsere Heu- und Strohlager sind stets gut gefüllt.

Natürlich werden wir vermutlich noch mindestens bis 2019 Zeit und Geld benötigen um
das Objekt so auszubauen das es den „deutschen Standard“ erreicht. Es müssen noch viele  Umbauten und Neugestaltungen erledigt werden.
Wir sind auch künftig auf ihre Unterstützung angewiesen damit dieses Projekt wächst und
weiterhin Früchte trägt.

Herzlichst, ihr Markus Raabe