Hunde, Katzen & das Kastrationsprogramm

Unser Kastrationsprogramm für
Osteuropa !!

Bild oben: Ostrumänien, unsere Tierärztin (eine von 4) in Action

Grundsätzlich werden die Hunde nach der Kastration noch einige Tage in der Equiwent-Tierklinik aufbewahrt. Das medizinische Team um Markus Raabe gibt die Hunde erst nach Genesung zu den Besitzern zurück. Besitzerlose Hunde werden nicht mehr auf die Strasse zurück gesetzt. Sie werden ausschließlich in Rumänien vermittelt. Wir haben bereits einen Dokufilm über unsere positiven Vermittlungen in Rumänien gedreht. (Siehe Film :Hundeglück Folge 5) . Grundsätzlich verbringen und vermitteln wir keine Tiere nach Deutschland.

Antrag Födermitgliedschaft Kastrationsprogramm

Equiwent startete sein großes und organisiertes Kastrationsprogramm 2017.
Endlich hatte dieses Projekt begonnen.
Es hatte uns viel Arbeit und Schweiß gekostet.
Es sollte nachhaltig sein und wirklich einen Lösungsansatz zeigen der
langfristig wirkt und sichtbare Spuren hinterlässt.
Bis zu 2000 Hunde im ersten Jahr und dann mehr…



Wir konzentrieren uns auf die Hilfe in den jeweiligen Ländern.
Nur wenn wir den „Nachschub“ unterbinden  können wir etwas verändern.

Bild oben: 2018 läuft das Programm bereits auf Hochtouren.
Markus Raabe baute für dieses Kastrationsprogramm
einen eigenen Klinkbereich aus. Gemeinsam mit seinen
Tierärzten möchte Markus Raabe das größte
Kastrationsprogramm für Hunde in Rumänien
aufbauen. Es schein zu gelingen….


Bild oben: „Frauchen“ bekommt ihren Racker zurück.
Die Hündin wurde kastriert, gechippt, geimpft, entwurmt, entfloht.
Nach 5 Tagen Klinikaufenthalt gab es eine gesunde und unfruchtbare Hündin zurück.
Dieser kostenlose Service wird sehr gerne angenommen.
Das Abholen, die Beratung und der Rücktransport sind inclusive.

Bitte sehen sie sich das Video dazu an und werden sie ein Kastrationspate.

Elend zu verhindern ist besser als dann später das junge Elend zu bekämpfen.
Herzlichst, ihr Markus Raabe