November 2011

Liebe Vereinsfreunde,
leider fällt die Temperatur auch diesen Winter wieder extrem herab. In Ostrumänien treffen die Menschen Vorbereitungen auf eine extrem kalte Jahreszeit von bis zu minus 33°C. Die Arbeitspferde sind hier ein wertvoller Helfer im Kampf um das Überleben.

Bitte schauen sie sich dieses Bild gut an. Machen sie sich bewusst das es in “unserer EU” Menschen mit einem Einkommen von unter 30,00 Euro im Monat gibt und täglich 16 Std. arbeitend auf den Feldern, ohne Gewerkschaft. Eine öffentliche Unterstützung kommt hier schon gar nicht mehr an. In Ostrumänien steht keine Akropolis.
Sicher werden diesen Winter wieder viele Menschen und Pferde erfrieren. Wir werden nicht alle retten können, aber “die Geretteten” verdanken Ihnen das Leben.

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichst, ihr Markus Raabe und Team