16.10.2015 es geht wieder los…

Liebe Freunde,
es ist soweit, Morgen am Samstag, den 17.10.15, brechen wir erneut auf.

Gemeinsam mit Michael Büter (selbst.Handwerksmeister) werde ich
Herrn Dr Ursache und Herrn Dr Alexander in Ostrumänien aufsuchen. 
An Dr.Ursache werden wichtige Sachspenden übergeben. Mit Dr.Alexander
werden wir zusammen arbeiten. Die Station soll eröffnet werden. Die eigene
stationäre Tierklinik wird nun Realität.
Nun wäre der richtige Zeitpunkt für alle Spender welche bisher noch
unentschlossen waren, wir benötigen noch Geld für die Sprittkosten der
mobilen Tierarztpraxen 
sowie weitere Medikamente für den Winter.
Erst kürzlich bin ich aus Rumänien zurück gekehrt.
Auch hier hatten sich wieder mal die Ereignisse überschlagen.
Viel Stress und Arbeit, bis 
tief in die Nächte, waren notwendig um alle
Vorkehrungen zu 
realisieren.
Wir konnten leider noch nicht alle Mails ( bis zu 1200/monatlich)
beantworten. Ich bitte um  ENTSCHULDIGUNG  dafür.

Things 102
Bild oben: Menschen und Tiere erhalten eine Unterstützung von uns

Unglaubliche Sachspenden, einen tollen Geländewagen mit Spezialreifen,
einen Pferdeanhänger, medizinische Untersuchungsgeräte, eine kompletten
Außenstall und viele andere Dinge haben wir dabei.
Leider berichtete mir Dr.Alexander heute das der erste Schnee fällt.
Aber sicherlich werden wir mit unseren schweren Geländewagen die riesigen
Anhänger ( je 3,5 to)  über die Pässe der Karpaten bekommen.
Tiffany und Sandra werden in Deutschland unsere Notfälle (bzw Notfelle)
betreuen. Viel Arbeit wartet auf die beiden.
Mindestens zwei Wochen werde ich nicht erreichbar sein. Ich möchte mich hiermit
bei vielen Menschen entschuldigen weil ich mich nicht melden konnte. SORRY.
Es war einfach zu viel in den letzten zwei Wochen. Daher muss ich auch diesen Artikel
Nachts schreiben ( es ist jetzt 2.34 Uhr).
Ich kann immer nur aufs neue betonen, dass wir alle unser Bestes geben.
Ehrenamtlich arbeiten wir hier, an diesem Projekt, mehr als in unseren Berufen.
Ich möchte mich hiermit auch ausdrücklich bei Herrn Michael Büter bedanken.
Der Malermeiser ist ein allein erziehender Vater von zwei wunderbaren Kindern und
führt einen Handwerksbetrieb. Danke, lieber Michael, dass du den Pferden stets hilfst
und nun auch noch 16 Tage deiner kostbaren Zeit opferst.  
Things 116
Bild oben: Dr Ursache verteilt Sachspenden

Things 123
Bild oben: für so einige Ponys können unsere
Thermodecken lebenswichtig werden

DSCF0780
Bild oben: Dr. Alexander impft ein Pferd.
Auch er gehört nun zu 100 % zu Equiwent.

E 056
Bild oben: die Stute hatte sich das Bein hinten links
gebrochen. Dr Ursache hat sie eingeschläfert.
Der Tot wäre ohne Equiwent grausam gewesen.

Helps 063
Bild oben: Equiwent ist mehr als nur kostenlose Medizin für
Mensch und Tier.

Nachhaltige Hilfe , direkt vor Ort, ist stets besser als alles andere.
Deutschland, nein ganz Europa, sollte
mehr „vor Ort“ helfen. Die BRD kann nicht das gesamte Elend auf
dieser Welt schlucken. Aber ich bin nur ein kleiner Hufschmied und kein
Politiker. Aber wenn man nur einen begrenzten finanziellen Rahmen hat,
so muss man wohl effiziente Entscheidungen finden, für Verrücktheiten
haben wir kein Geld…
M (1)
Bild oben: Typische, alltägliche Verletzung.
Was würden die Tiere nur ohne uns machen?

Liebe Freunde, Fördermitglieder und Paten , Sachspender und Sponsoren,
die Klinik in Sucueva geht nun ins Rennen. Stationäre sowie
ambulante Versorgungen der medizinischen Notfälle werden nun
möglich sein.
Ich danke all den lieben netten Menschen welche fortlaufend dieses Projekt
unterstützen ohne ein Dankeschön zu fordern.
DANKE an über 1000 Menschen da draußen!!!
Wir alle, Sie und das Team Equiwent, handeln für die Tiere.
Herzlichst, ihr Markus Raabe und Team
( Sandra Raabe, Tiffany Hild, Michael Büter, Thoms Myrcik, Bernd Bradatsch, Waldemar Pfeiff,
Dr.Jürgen Bartz, Dr. Christian Rehage, Margret Astfalk, Dr. Alexander, Dr Ursache  und viele
weitere Menschen welche an unserer Seite kämpfen)